Ein Aufruf der International Brecht Society vom 25.4.2016:

Brecht's 'Fatzer' produced with Director Di Trevis in Oxford, June 25, 2016:

Help with Crowd-Funding

A FIRST for the IBS: we are helping to crowd-fund the first professional production of Brecht’s "Fatzer" (a new English translation by Tom Kuhn). Director Di Trevis, formerly of the Royal Shakespeare Company and the National Theatre London, directs at the North Wall Arts Centre in Oxford on 25 June 2016.  Click here to make your donation and get Fatzer on stage!

https://www.indiegogo.com/projects/brecht-s-fatzer-downfall-of-an-egoist#/

auf Deutsch:

Erstmals für die IBS: wir beteiligen uns an der Schwarmfinanzierung (crowd-funding) von "Fatzer"! Regisseurin Di Trevis, ehemals an der Royal Shakespeare Company und dem National Theatre London, inszeniert die neue englischsprachige Fassung von Tom Kuhn beim North Wall Arts Centre in Oxford (25 Juni 2016).  Klicken Sie bitte hier und machen Sie eine Spende, damit Fatzer auf die Bühne kommt:

https://www.indiegogo.com/projects/brecht-s-fatzer-downfall-of-an-egoist#/

 

Kostenloser Download des aktuellen Hefts
und auch früherer Ausgaben des Dreigroschenhefts

Wenn der Download von der Homepage nicht funktioniert, schicken Sie einfach ein Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , wir senden die pdf dann so schnell wie möglich zu.

Besten Dank

mfg mf

Dr. Michael Friedrichs

 

Änderungen beim Dreigroschenheft

Aus aktuellem Anlass haben wir für Dreigroschenheft 1/2016 den Erscheinungstermin verschoben, es wird am 14. Januar erscheinen. Grund ist die Pressekonferenz des Augsburger Brecht?Festivals, die an diesem Tag stattfindet – wir möchten aktuelle Infos über das Festival ins Heft aufnehmen, das diesmal vom 28. Februar bis 6. März stattfindet: http://www.brechtfestival.de

Aber wir haben auch noch weiter reichende Änderungen anzukündigen: Wie alle Redaktionen von Zeitungen und Zeitschriften müssen auch wir auf die veränderten Lese- und Publikationsgewohnheiten reagieren. Die stark gestiegenen Versandkosten sind zu einem weiteren Problem geworden. Wir haben uns für folgenden Weg entschieden:

  • Der Regelfall ist ab Heft 1/2016, dass das Heft online erscheint.
  • Die pdf-Version des Heftes wird künftig also kostenlos an alle Interessenten per Mail versandt und steht auch auf der Verlagshomepage zum Gratis-Download bereit. Das ist uns möglich dank der Bezuschussung durch die Stadt Augsburg, ohne die das Heft schon lange nicht erscheinen könnte.
  • Das heißt, wer das Heft online bezieht, hat ab sofort keine Kosten mehr. Bitte schicken Sie dafür Ihre E-Mailadresse, sofern noch nicht geschehen, an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .
  • Die Online-Version kann auf Farb- oder S/W-Drucker leicht ausgedruckt werden.
  • Die Autorinnen und Autoren eines Heftes erhalten ein gedrucktes Exemplar kostenlos.
  • Leser, die auf eine gedruckte Version nicht verzichten wollen, können das Heft weiterhin abonnieren. Der Preis für ein Jahres-Abo des gedruckten Heftes erhöht sich aber auf 30 Euro. Der Betrag wird abgebucht, dazu benötigen wir Ihre Bankdaten (IBAN und Bic). Bitte teilen Sie es uns bis zum 10. Januar unter Angabe der Bankdaten mit, wenn Sie das gedruckte Heft zu diesem Preis (weiter) beziehen möchten.
  • Mitglieder des Brechtkreises erhalten ihr gedrucktes Exemplar im Brechtshop der Buchhandlung am Obstmarkt in Augsburg.
  • Die Homepage www.Dreigroschenheft.de wird vom Verlag modernisiert und ausgebaut.

Wir vertrauen auf Ihr Verständnis und freuen uns auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit!

Dr. Michael Friedrichs, 8.12.2015

Redaktion Dreigroschenheft

Wißner-Verlag GmbH & Co. KG
www.wissner.com

 

 

Alle Ausgaben des
Dreigroschenhefts seit Heft 1/2010
stehen auch als pdf zur Verfügung.

Der Preis pro Ausgabe ist der gleiche wie das gedruckte Heft: 3 Euro, dazu kommen ggf. Gebühren für den Geldtransfer.
Wir möchten damit die Erreichbarkeit im In- und Ausland verbessern und hoffen auf viele neue Leser.
Augsburg, 2. Mai 2012

Dr. Michael Friedrichs
Redaktion Dreigroschenheft
Wißner-Verlag

 

Brecht ist täglich aktiv im Internet.

Einige bemerkenswerte Netzfunde sammeln wir hier, gefunden von Google Alert.

Da es so viele werden, löschen wir die älteren nach ein paar Tagen wieder.

Brechts Augsburger Sonett Nr. 1

Staats- und Stadtbibliothek Augsburg

und die Brecht-Forschungsstätte Augsburg laden ein zur. Eröffnung der Ausstellung und Buchpräsentation. "Brechts Augsburger Sonett Nr. 1 und ein ...

 

 

Interview: So will er das Brechtfestival umkrempeln

Augsburger Allgemeine

Vergangenes Jahr sind Sie vom Theater Augsburg gefragt worden, eine Brecht-Revue zu inszenieren? Seit anderthalb Jahren bin ich mit Maria Linke ...

 

 

Brecht Abend: "Frass Macht Warm Und Geld Macht Sinnlich"

München Ticket

Tickets für Brecht Abend: "Frass Macht Warm Und Geld Macht Sinnlich" vom 07.06. bis zum 09.06.2016 bei München Ticket.

 

 

was glaubt ihr welches Gedicht von Bertolt Brecht kommt im Deutsch Abitur 2016 ran

Gutefrage.net

Sie interessieren sich für die Themen: deutsch, Abitur, grundkurs.

 

 

Das Große Fressen endet tödlich : Ulrich Peters inszeniert Kurt Weills „Aufstieg und Fall der Stadt ...

Westfälische Nachrichten

Dass daraus aber keine Erlösung entsteht, sondern Brecht die Bibel buchstäblich auf links dreht, setzt Peters für seine Verhältnisse geradezu ...

 

 

 

Die Maßnahme« von Brecht und Eisler in der Berliner Philharmonie

Community Freie Welt - Freie-Welt.eu

»Die Maßnahme« von Brecht und Eisler in der Berliner Philharmonie. Zehn Chöre, 300 Sänger und eine kommunistische Ethik: »Die Maßnahme« von ...

 

 

Autographen: Was die Brüder Grimm an ihren Verleger geschrieben haben

FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Brecht schreibt im September 1917 aus Tegernsee, wo er als Hauslehrer angestellt ist: „Ich habe weniger Zeit als der liebe Gott, und in meiner Lage ...

 

 

Brecht-Passion: Theaterleiter Dieter Haspel ist tot

Wiener Zeitung

Haspel inszenierte Bertolt Brecht zu einer Zeit, als der Weltdramatiker von den meisten Wiener Theaterleuten nur mit Fingerspitzen angefasst wurde.

Haspel: Freund der Avantgarde, des Lebens, der Frauen - DiePresse.com

 

 

 

Weil kein Mann kein Mann ist

DiePresse.com

März 1926 mit Bertolt Brechts Stück „Baal“ von 1918, genauer der Neufassung „Lebenslauf des Mannes Baal“, eröffnet. Als Prolog gab es eine ...

 

Frankfurter Anthologie: Dauerten wir unendlich von Bertolt Brecht

FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Es war nicht allein der absurde Anspruch des selbsternannten „Tausendjährigen Reiches“, der den Lyriker Bertolt Brecht dazu brachte, in seinen ...

 

Lesung: Benji, Bert und ein Kuss auf Papier

Augsburger Allgemeine

Sie beugt sich über einen Text der Journalistin und Schauspielerin Dora Mannheim, mit der Brecht einst eine kurze Affäre hatte. Harfouch streicht sich ...

 

Protokoll über Brecht

Kinderanalyse

Heft Cover. Klett-Cotta-Verlag Psychology. Hauptbeitrag. Jens, Walter. Protokoll über Brecht. Ein Nekrolog. Heft 10, Oktober 1956, 10/01/195610.

 

Wo ist das lyrische Ich in Brechts "Taoteking"?

Gutefrage.net

Unser Lehrer sagt das gibt, abwr wir findens nicht :D.

 

Publikation: Brecht goes online

Augsburger Allgemeine

Das Augsburger Dreigroschenheft – das einzige deutsche Brecht-Periodikum – geht mit der Zeit. Ab dem Jahr 2016 erscheint es grundsätzlich online ...

 

 

 
Weitere Beiträge...
Einkaufswagen
VirtueMart
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Newsletter
Nichts mehr verpassen! geloest
Kunden-Anmeldung





Neuerscheinung