Corinna Harfouch kommt zu Brechts Geburtstag nach Augsburg

Die Buchhandlung am Obstmarkt und das Theater Augsburg
präsentieren am Mittwoch, 10. Februar, 20 Uhr, Theater Augsburg, Foyer zum Geburtstag von Bertolt Brecht:

„BEGEGNUNGEN MIT BRECHT UND BENJAMIN“

„Corinna Harfouch liest aus den Büchern „Begegnung mit Brecht“ und „Begegnung mit Benjamin“ unter anderem Texte von Hannah Arendt, Shelley Winters, Max Frisch und Charlotte Wolf.“ Durch den Abend führt der Herausgeber der Bücher, Erdmut Wizisla.
Corinna Harfouch studierte von 1978 bis 1981 Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin und war Meisterschülerin bei Vera Oelschlegel im Theater im Palast. Einer ihrer größten Theatererfolge zu Zeiten der DDR war die Lady Macbeth unter der Regie von Heiner Müller an der Volksbühne Berlin.
Nach der Wende 1989 war sie zunächst am Deutschen Theater in Berlin, wechselte aber schnell zur Volksbühne, wo sie eine der wichtigsten Protagonistinnen des Intendanten Frank Castorf wurde. Aufsehenerregend war ihre Interpretation des Generals Harras in „Des Teufels General“ von Carl Zuckmayer (Regie: Frank Castorf). Für diese Rolle wurde sie 1997 von den deutschen Kritikern zur Schauspielerin des Jahres gewählt.
2015 erhielt Corinna Harfouch den Preis für die beste Schauspielerin für ihre Hauptrolle in der TV Produktion „Der Fall Bruckner“.
Erdmut Wizisla (geb. 1958), Studium der Germanistik an der Humboldt-Universität zu Berlin, 1994 Promotion. Er leitet das Bertolt-Brecht-Archiv und das Walter Benjamin Archiv, beide Akademie der Künste, Berlin, und publizierte zahlreiche Bücher und Aufsätze zu Benjamin, Brecht, Uwe Johnson und anderen.
Karten: 18,- /15,- €
in der Buchhandlung am Obstmarkt, Tel. 0821. 51 88 04
Weitere Informationen: Kurt Idrizovic, Tel: 0821. 51 88 04

 

Kostenloser Download des neuen Hefts
und auch der bisherigen Ausgaben des Dreigroschenhefts

Leider ließ sich der Download vom bisherigen Bezahlsystem nicht so rasch umstellen wie erwartet.

Wir bitten darum, einstweilen ein Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu schicken, wir senden die pdf dann so schnell wie möglich zu.

Besten Dank

mfg mf

Dr. Michael Friedrichs

 

Änderungen beim Dreigroschenheft

Aus aktuellem Anlass haben wir für Dreigroschenheft 1/2016 den Erscheinungstermin verschoben, es wird am 14. Januar erscheinen. Grund ist die Pressekonferenz des Augsburger Brecht?Festivals, die an diesem Tag stattfindet – wir möchten aktuelle Infos über das Festival ins Heft aufnehmen, das diesmal vom 28. Februar bis 6. März stattfindet: http://www.brechtfestival.de

Aber wir haben auch noch weiter reichende Änderungen anzukündigen: Wie alle Redaktionen von Zeitungen und Zeitschriften müssen auch wir auf die veränderten Lese- und Publikationsgewohnheiten reagieren. Die stark gestiegenen Versandkosten sind zu einem weiteren Problem geworden. Wir haben uns für folgenden Weg entschieden:

  • Der Regelfall ist ab Heft 1/2016, dass das Heft online erscheint.
  • Die pdf-Version des Heftes wird künftig also kostenlos an alle Interessenten per Mail versandt und steht auch auf der Verlagshomepage zum Gratis-Download bereit. Das ist uns möglich dank der Bezuschussung durch die Stadt Augsburg, ohne die das Heft schon lange nicht erscheinen könnte.
  • Das heißt, wer das Heft online bezieht, hat ab sofort keine Kosten mehr. Bitte schicken Sie dafür Ihre E-Mailadresse, sofern noch nicht geschehen, an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .
  • Die Online-Version kann auf Farb- oder S/W-Drucker leicht ausgedruckt werden.
  • Die Autorinnen und Autoren eines Heftes erhalten ein gedrucktes Exemplar kostenlos.
  • Leser, die auf eine gedruckte Version nicht verzichten wollen, können das Heft weiterhin abonnieren. Der Preis für ein Jahres-Abo des gedruckten Heftes erhöht sich aber auf 30 Euro. Der Betrag wird abgebucht, dazu benötigen wir Ihre Bankdaten (IBAN und Bic). Bitte teilen Sie es uns bis zum 10. Januar unter Angabe der Bankdaten mit, wenn Sie das gedruckte Heft zu diesem Preis (weiter) beziehen möchten.
  • Mitglieder des Brechtkreises erhalten ihr gedrucktes Exemplar im Brechtshop der Buchhandlung am Obstmarkt in Augsburg.
  • Die Homepage www.Dreigroschenheft.de wird vom Verlag modernisiert und ausgebaut.

Wir vertrauen auf Ihr Verständnis und freuen uns auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit!

Dr. Michael Friedrichs, 8.12.2015

Redaktion Dreigroschenheft

Wißner-Verlag GmbH & Co. KG
www.wissner.com

 

 

Alle Ausgaben des
Dreigroschenhefts seit Heft 1/2010
stehen auch als pdf zur Verfügung.

Der Preis pro Ausgabe ist der gleiche wie das gedruckte Heft: 3 Euro, dazu kommen ggf. Gebühren für den Geldtransfer.
Wir möchten damit die Erreichbarkeit im In- und Ausland verbessern und hoffen auf viele neue Leser.
Augsburg, 2. Mai 2012

Dr. Michael Friedrichs
Redaktion Dreigroschenheft
Wißner-Verlag

 

Brecht ist täglich aktiv im Internet.

Einige bemerkenswerte Netzfunde sammeln wir hier, gefunden von Google Alert.

Da es so viele werden, löschen wir die älteren nach ein paar Tagen wieder.

Protokoll über Brecht

Kinderanalyse

Heft Cover. Klett-Cotta-Verlag Psychology. Hauptbeitrag. Jens, Walter. Protokoll über Brecht. Ein Nekrolog. Heft 10, Oktober 1956, 10/01/195610.

 

Wo ist das lyrische Ich in Brechts "Taoteking"?

Gutefrage.net

Unser Lehrer sagt das gibt, abwr wir findens nicht :D.

 

 

Publikation: Brecht goes online

Augsburger Allgemeine

Das Augsburger Dreigroschenheft – das einzige deutsche Brecht-Periodikum – geht mit der Zeit. Ab dem Jahr 2016 erscheint es grundsätzlich online ...

 

 

Brechts Lektüre der Logik Hegels

Zeitschrift für deutsche Philologie

Hier wird Brechts Lektüre der Logik Hegels vorgestellt, dem Umfang nach präsentiert und unter Einbezug von Hinweisen aus Brechts literarischem ...

 

 

Diskussion um das „Lied der Deutschen“ - Junge Union will Nationalhymne ins Grundgesetz ...

Kölner Stadt-Anzeiger

Allerdings hatte Brecht für „Anmut sparet nicht noch Mühe“ bewusst das gleiche Versmaß wie Hoffmann von Fallersleben gewählt, sodass auch die ...

 

Bertolt Brecht - Ein Projekt (Arbeitstitel)

Deutsche Kinemathek | Heinrich Breloer

Pressefotografie zu Heinrich Breloers aktuellem Projekt BERTOLT BRECHT – EIN PROJEKT (ARBEITSTITEL). Regine Lutz (geb. am 22.12.1928) im ...

 

Er will kämpfen und darf nicht

neues deutschland

Karge machte unlängst schon Brechts »Furcht und Elend des Dritten Reiches« mit beherzten, klugen, stilistisch einfühlsamen Schauspielern.

 

 

Brecht oder Hauptmann Wer haut Sie mehr vom Sockel?

Berliner Kurier

Zwei Herren aus Bronze, zwei Herren aus Fleisch und Blut: Axel Prahl hat sich bereit erklärt, als „Bertolt Brecht“ vor dem Berliner Ensemble seine ...

 

Fotografie: Der Schatz vom Dachboden

Augsburger Allgemeine

Der Mann, der Bert Brecht ablichtete: Wie der Nachlass des „Hof-Fotografen“ Konrad Reßler wiederentdeckt wurde. Zigtausende Negative gesichert.


Landsberg: Ein Live-Hörspiel im Theater

Augsburger Allgemeine

... und kommen extra dazu aus Berlin nach Landsberg: Im März „Flüchtlingsgespräche“ von Bert Brecht als Zweipersonenstück inszeniert von

 

Intendant André Bücker - Ab nach Schwaben!

Mitteldeutsche Zeitung

Bertolt Brecht wurde dort geboren, woran jährlich ein Brecht-Fest erinnert. Von Weill zu Brecht, von Luther zum Religionsfrieden ist es jeweils ein ...

 

Silke Scheuermann erhält den Bertolt-Brecht-Preis 2016

Brecht Festival

Der Bert-Brecht-Preis der Stadt Augsburg wird alle drei Jahre. vergeben, um den großen Schriftsteller zu ehren und Persönlichkeiten auszuzeichnen, ...

 

Brechtfestival: Junge Schauspieler gesucht

Augsburger Allgemeine

März stattfinden wird, ist Brechts Rückkehr nach Deutschland. Damit schließt sich der biografische Bogen, den Festivalleiter Joachim Lang den letzten ...

 

Brecht Wettbewerb

Nontira Kigle

Project URL: www.brechtfestival-blog.de. Poster Design & Illustration »Mein Lieblings-Brecht« zum Wettbewerb im Rahmen vom Brechtfestival 2016.

 

Brecht auf ewig jung

Augsburger Allgemeine

Also schrieb Brecht („dein Eugen“) an seinen Schulfreund Fritz Gehweyer, der soeben in München sein Kunststudium aufgenommen hatte. Mit ihm ...

 

Die Erbin: Barbara Brecht-Schall stirbt mit 84 Jahren

DIE WELT

Barbara Brecht-Schall, die Tochter von Bertolt Brecht und Helene Weigel, ist tot. Sie starb im Alter von 84 Jahren in Berlin. Die Schauspielerin war die ...

 

 

Serie: Nachtschicht mit Bertolt Brecht

Augsburger Allgemeine

An einem solchen Abend wäre der junge Brecht vielleicht drüben am Lech gesessen mit einem Mädchen oder seinen Kumpanen im „Haselgestrüpp ...

 

Werner Wüthrichs neue Theaterstudie Brechts «Antigone» unter der Lupe

Neue Zürcher Zeitung

Ein Fiasko: Die Uraufführung 1948 von Brechts Sophokles-Bearbeitung fiel bei der Presse halb, beim Publikum aber ganz durch. Trotzdem erwies sie ...

 

 

Brechtfestival 2016

Brecht Festival

2016 findet das Brechtfestival vom 26.02. bis 06.03. statt. Im kommenden Jahr wird sich das Festival dem Thema "Brecht und Deutschland - Der ...

 

 
Weitere Beiträge...
Einkaufswagen
VirtueMart
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Newsletter
Nichts mehr verpassen! geloest
Kunden-Anmeldung





Neuerscheinung
€7.50